Eichen1          Kanzlei Zwei Eichen        

Spanisches Erbrecht

Ein immer wichtigeres Thema für Eigentümer einer in Spanien belegenen Immobilie ist auch das Erbrecht. Zwar gilt für spanische Immobilien deutsches Erbrecht, wenn der Erblasser Deutscher war. Dennoch unterfallen die in Spanien belegenen Vermögenswerte der spanischen Erbschaftssteuer. Diese hat im Unterschied zur deutschen Erbschaftssteuer nur minimale Freibeträge (ca. 15.000 € für Ehepartner und Kinder) sowie Steuersätze bis zu maximal 82 %. Das früher übliche "Verjährenlassen" der Steuer ist aufgrund der jüngsten Gesetzgebung für Ausländer fast unmöglich geworden. Daher empfliehlt es sich, bereits frühzeitig fachkundigen Rat darüber einzuholen, auf welche Weise das Erbe am günstigsten für die Nachkommen übertragen werden kann. Ansonsten ist es möglich, daß das spanische Häuschen verkauft werden muß, um die Steuer bezahlen zu können.

 

Der Rechtsanwalt Ihres Vertrauens kann Ihnen zu den dargestellten Themen Wege und Lösungen aufzeigen, damit Sie auch im spanischen Ausland rechtlich "auf der sicheren Seite" sind.

 

[Home] [Rechtsanwältin] [Rechtsgebiete] [Arbeitsrecht] [Arzthaftungsrecht] [Baurecht] [Erbrecht] [Mietrecht] [Spanisches Immobilienrecht] [Spanisches Erbrecht] [Strafrecht] [Verkehrsrecht] [Wirtschaftsstrafrecht] [Bürgermeisterin] [Presse-Archiv] [Forum Waffenrecht] [Anfahrtskarte] [Impressum]